Sexuelle Funktionsstörungen unter Antidepressiva

Wenn ich sehr depressiv bin, habe ich keine Lust auf Sex, nicht mal auf Selbstbefriedigung. Da bei mir Antidepressiva nicht positiv wirken, sind mir sexuelle Funktionsstörungen unter AD auch so ziemlich egal ;-).

Für die Menschen, bei denen Antidepressiva irgendwie etwas helfen und die noch Lust auf Sex haben (oder erst wieder durch Antidepressiva), wäre das hier vielleicht eine interessante Information:

14-63% der unbehandelten und 13-45% der medikamentös behandelten depressiven Patienten leiden unter einem beeinträchtigten Sexualleben.

Höchstes Risiko:
SSRI, Clomipramin, Venlafaxin

Hohes Risiko:
MAO-Hemmer (ausser Moclobemid)

Mittleres Risiko:
Trizyklische Antidepressiva

Niedriges Risiko:
Mirtazapin, Mianserin

Sehr niedriges Risiko:
Reboxetin, Moclobemid

(via Dr.Proll)

Auch Viagra könnte eine Alternative sein, quasi die negative Auswirkung von Ad auf die Libido mit einem anderen Medikament bekämpfen …