Venlafaxin wieder verringert!

Seit ca. 2 Wochen nehme ich wieder weniger Venlafaxin. Seit ich tÀglich 300 mg Venlafaxin nahm, habe ich Verstopfung, was sich nicht gelegt hat.

Ich bin wieder bei 150 mg. Mein Darm funktioniert wieder wie vorher.

Der Übergang von der hellen zur dunklen Jahreszeit – macht mir wie jedes Jahr – wieder etwas zu schaffen.

Allerdings habe ich nicht so drastische Schwankungen in der Stimmung, aber sie geht scheinbar bergab.

300 mg Venlafaxin

Ich nehme jetzt seit gut 2 Wochen tÀglich 300 mg Venlafaxin, aufgeteilt auf 150 mg Morgens und 150 mg Mittags.

Mein Venlafaxin-Spiegel sollte jetzt ausreichend hoch sein.

Überzeugt bin ich selber noch nicht.

Als Nebenwirkung merke ich nur noch den trockenen Mund und das ich leicht schwitze, bei körperlicher Anstrengung. Die ersten NĂ€chte mit 300 mg Venlafaxin konnte ich schlecht einschlafen, das hat sich aber gebessert. Die TagesmĂŒdigkeit ist leider noch vorhanden.

Ich fĂŒhle mich so, wie in einem undefinierbaren GefĂŒhlsbrei, schon geschĂŒtzt, aber ich kann einzelne GefĂŒhle kaum bis nicht bestimmen. Allerdings bin ich auch nicht sehr negativ drauf.

Mein Ehemann meint, mir gehe es jetzt schon besser … WĂ€re nur schön, wenn ich das selber auch spĂŒren könnte ;-).

Ich fĂŒhle körperlich etwas angespannt, aber sehr ruhig (bin nicht nervös), ich rege mich kaum auf, werde nicht wĂŒtend.
Mal sehen, was meine Therapeutin und mein Doc dazu meinen.