Minimale Verbesserung der Frozen Shoulder

Ich war heute wieder  bei der Orthopädin, sie hat noch immer keine andere Antwort von der Radiologie (das MRT schien nicht so hilfreich zu sein), sei sich aber sicher, dass ich eine Frozen Shoulder habe.

Da ich täglich 3 mal 10 Minuten meinen Arm bewege (zum Glück kenne ich noch die Übungen aus der Physiotherapie nach meiner  re. Schulter-OP 2009) ist die Beweglichkeit des linken Armes minimal besser geworden. Zur Massage kann ich noch 2 mal gehen, das hat aber eigentlich nicht geholfen, aber auch nicht geschadet. (Für das Rezept mit 6 mal Massage musste ich 19 Euro zuzahlen.)

In 7 Wochen habe ich den nächsten Kontrolltermin und werde bis dahin eben weiter meine Übungen machen.

Susanne

2 Gedanken zu „Minimale Verbesserung der Frozen Shoulder“

  1. Ach komm 😉 solange du die Techtools fuer Photos hochhalten kannst ist keine Schulter gefroren 😛 *duckundwech*

Kommentare sind geschlossen.