Sport bei Depressionen

Leider ist Sport auch kein Heilmittel bei Depressionen.
Sport bei Depressionen kann vielleicht den Einzelnen etwas helfen, körperlich fitter zu werden und soziale Kontakte zu haben, aber es muss sich nicht auf die Stimmung auswirken – kann es aber im Einzelfall. Etwas Sport hilft zumindest die Muskulatur zu stärken, was wichtig ist, wenn man älter wird.

Wie alles bei der Behandlung von Depressionen, was dem einen hilft, nützt dem anderen wenig oder nichts.

Man kann es nur ausprobieren und das wichtigste: Verschiedene Therapien miteinander kombinieren.

[…] jetzt aber das Scheitern ihrer Studie einräumen. Denn im primären Endpunkt, dem Beck-Depressions-Inventar, zeichneten sich auch nach vier Monaten keine signifikanten Vorteile im Gemütszustand der Patienten ab. In beiden Studienarmen hatten sich die Depressionen gleichermaßen gebessert, was an der allgemeinen Betreuung und der medikamentösen Therapie gelegen haben dürfte. Alle Patienten waren wegen einer neuen Episode einer Depression in Behandlung.
Die Studie schließt nicht aus, dass sportliche Aktivität im Einzelfall eine antidepressive Wirkung entfaltet, … (aerzteblatt)

Susanne