Geholfen ⁉️

Geholfen ⁉️

Suchtsumpf ...

Ich habe gegen Ende Februar zwei intensive Wochen erlebt, ich bin um Hilfe gebeten worden und habe helfen können, mit meiner Anwesenheit und auch praktischen Tipps. Ich verfüge (leider^^) über eine Menge Erfahrung in verschiedenen Lebensbereichen, die ich jetzt mal bewusst anwenden konnte.

Für mich war es auch sehr anstrengend.

Meine «übliche» Tagesstruktur wurde durcheinander gewürfelt, eine neue musste sofort übergangsweise her – das konnte ich gut bewältigen 💪.

Ich wurde um Hilfe gebeten

Meine Hilfe war wichtig und es hat auch «etwas» gebracht, leider nicht das, was ich mir erhofft habe.😭 Möglicherweise war ich zu optimistisch, vermutlich war mein Tempo zu schnell, aber es brannte!

Mein Fazit

Ich habe für mich auch positives herausziehen können, ich bin mit meiner Hilfe zufrieden und ich helfe weiterhin, wenn ich denke, es macht für beide Seiten Sinn.

Ich habe Wege aufgezeigt, Ansprechpartner herausgesucht und dringlichst darauf hingewiesen, dass sich beide Personen unabhängig voneinander professionelle Hilfe (Psychiater und Suchtberatung) holen müssen.

Leider haben das beide nicht umsetzen können oder wollen.

Ich habe 2 Hunde kennengelernt und ausführen dürfen, was anstrengend aber auch sehr schön war, meinen ehemaligen Kater Adonis (den ich 2013 abgeben musste) kurz wiedergesehen.

Susanne

2 Gedanken zu „Geholfen ⁉️“

  1. Hallo SuMu, helfen geht eigentlich fast immer. Helfen ist für die anderen. Es macht was mit einem, wie alles was man tut. Tipps helfen – durch muss jeder für sich. Durch alles. Besser ist es, wenn man nicht allein ist, weil es dann oft Hilfe gibt – diesmal für einen selbst.
    Meinen Anspruch an vielem habe ich reduziert, reduzieren müssen. Da helfe ich mir selbst. Ich kann helfen, manchmal, aber nicht die Welt retten.
    mandep(mandep kommt von sowas)

Kommentare sind geschlossen.