Zwischenstand: Trevilor vs. Cipralex

Das Antidepressivum Cipralex® (Escitalopram) nehme ich ja nicht mehr, weil es einmal nicht mehr von der Krankenkasse übernommen wird und ich damit irgendwie auf einem Level stehen geblieben bin. Nebenbei kam noch eine langsame stetige Gewichtssteigerung dazu.

Allerdings war meine Stimmung mit Escitalopram deutlich besser als jetzt mit Venlafaxin.

Meine Stimmung ist mit Venlafaxin etwas schlechter, aber noch erträglich.

Ich kann aber meine Gefühle nicht so wahrnehmen.

Ich fühle mich so, wie in einem undefinierbaren Gefühlsbrei, schon geschützt, aber ich kann einzelne Gefühle kaum bis nicht bestimmen.

Mein Gewicht geht nicht weiter hoch, der Appetit ist etwas weniger, was natürlich gut ist.

Einen vermehrten Antrieb bemerke ich leider noch nicht. Ich fühle mich sehr ruhig. Einen Antrieb, so dass ich das Gefühl habe, ich will was machen, fühle ich auch nicht. Meine sonstigen Aktivitäten (Haushalt, Einkaufen, Katzenpflege) mache ich allerdings.

Tagsüber bin ich immer noch müde, deshalb werde ich Venlafaxin ab heute erstmals Abends einnehmen.

Erste Woche mit 75 mg Trevilor (Wirkstoff: Venlafaxin)

Mein dritter Versuch mit Trevilor®.

Seit gut einer Woche nehme ich morgens eine Kapsel Venlafaxin (75 mg).

Kurz nach der Einnahme der ersten Tablette habe ich leichte Halsschmerzen bekommen und jetzt habe ich in diesem Jahr meine 4. oder 5. Erkältung.

Meine Therapeutin meinte, es könne ja auch mein Immunsystem durch unbewussten psychischen Stress geschwächt sein

Jo, das fehlt mir jetzt auch noch!

Nebenwirkungen

  • trockener Mund
  • wenige Appetit
  • tagsüber müde (war ich aber schon mit Cipralex®)

Trevilor, die Dritte!

Seite heute nehme ich wieder Trevilor® ret. (Wirkstoff: Venlafaxin), in der ersten Woche 75 mg täglich und dann 150 mg.

Dieses Antidepressivum habe ich ja schon zweimal genommen, mit mäßigen Erfolg, aber alle guten Dinge sind Drei ;-).

Für 50 Tabletten habe ich 5 Euro zugezahlt.

Cipralex® hat sich aus zwei Gründen erledigt, es wirkt nicht auf meinen Antrieb und es muss bald selbst bezahlt werden. Leider ging mein Gewicht damit auch langsam immer höher.

Seit ca. 8 Monaten seit ich Cipralex® nahm, ist meine Stimmung erträglicher und etwas besser (aber wird noch nicht besser, sondern bleibt so), leider ist mein Antrieb sehr unregelmäßig und es fällt mir vieles zu schwer.